Partner

Die Projekte und Ausstellungen des Schulmuseums sind nicht möglich ohne die intensive Unterstützung durch unsere externen Kooperationspartner. Wir möchten uns für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und freuen uns auf eine interessante und fruchtbare Zusammenarbeit in den nächsten Jahren!

Universitätsbund Erlangen-Nürnberg

Im Universitätsbund Erlangen-Nürnberg schließen sich Freunde und Förderer der FAU zusammen. Er versteht sich als Mittler zwischen den Belangen der Universität und den vielfältigen Interessen der Menschen und der Wirtschaft der nordbayerischen Region. Der Universitätsbund fördert seit 1917 Einrichtungen und Aufgaben der Universität in Forschung und Lehre.

Der Unibund war für das Schulmuseum bereits bei der Neueinrichtung 2008 eine wichtige Stütze. Ebenso steht er dem Museum bei der Neuorganisation und Konservierung der Sammlung zur Seite.

Weitere Informationen:
„Universitätsbund Erlangen-Nürnberg“ (externer Link)

 

Hermann Gutmann Stiftung:

Die HERMANN GUTMANN STIFTUNG, gegründet durch den Weißenburger Unternehmer und Stifter Hermann Gutmann, fördert Wissenschaft, Erziehung, Volks- und Berufsbildung.

Die gegenwärtigen Schwerpunkte der Förderung liegen bei der kind- und jugendgerechten Entwicklung einer erfolgreichen und weiterführenden Ausbildung durch das Zusammenwirken von Schulen, Wissenschaft und Wirtschaft. In diesem Rahmen entwickelte das Schulmuseum mit Hilfe der Stiftung die Lernwerkstatt „Matheland“, in der Kinder die Welt der Mathematik auf selbstbestimmte Weise neu entdecken können.  Außerdem unterstützte die Stiftung das Museum bei der Neueinrichtung im Jahr 2008.

Weitere Informationen:
„Herrmann Gutmann Stiftung“ (externer Link)
Lernwerkstatt Matheland

 

Robert Bosch Stiftung:

Die Robert Bosch Stiftung gehört zu den großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland. Seit mehr als vierzig Jahren folgt sie dem philanthropischen Vermächtnis des Firmengründers Robert Bosch, indem sie durch die Förderung von durchschnittlich 800 externen Projekten pro Jahr neue Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen sucht.

Das Schulmuseum verdankt der Robert Bosch Stiftung die Förderung im Rahmen des Programmbereichs „<<denkwerk>> - Als Schüler kommen und als Forscher gehen – Schüler, Lehrer und Geisteswissenschaftler vernetzen sich“ der drei Projekte „Das Vertraute aus neuer Perspektive“ (2009/2010)„Wissenschaft als Chance“ (2011/2012) und [wie lautet der Titel], die Einbindung von Schülern in die Entwicklung eines geschichtlichen Schüler-Lernlabors.

Weitere Informationen:
„denkwerk“ – Projekt „Das Vertraute aus neuer Perspektive“
„denkwerk“ - Projekt „Wissenschaft als Chance“

Mehr zur „denkwerk“ Förderung und zur Robert Bosch Stiftung (externer Link)

 

Bezirk Mittelfranken

Der Bezirk Mittelfranken schafft und unterstützt öffentliche Einrichtungen mit Blick auf das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Wohl aller Bürgerinnen und Bürger, die in Mittelfranken leben.

In diesem Kontext förderte der Bezirk die Neueinrichtung des Schulmuseums 2008 und zahlreiche Ausstellungsprojekte wie z.B. das „Denkmal eines idealen Lehrers“.

Weitere Informationen:
„Bezirk Mittelfranken“ (externer Link)

 

Landesstelle für die Nichtstaatlichen Museen in Bayern       

Die Landesstelle unterstützt und berät die nichtstaatlichen Museen in allen Fachfragen der Museumsarbeit. Sie fördert u.a. den Ausbau der Museen zu Orten der Vermittlung von Wissen und Bildung. In diesem Rahmen wirkte sie finanziell und beratend an der Neueinrichtung des Schulmuseums 2008 mit.

Weitere Informationen:
„Landesstelle für die Nichtstaatlichen Museen in Bayern“ (externer Link)

 

Förderkreis Ingenieurstudium e.V.:

Der Förderkreis Ingenieursstudium e.V. wirbt aktiv für ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge und den Ingenieurberuf. In Unternehmen, Schulen und der Presse informiert er deshalb über die Wichtigkeit dieser Ausbildungsrichtung. Darüber hinaus unterstützt der Verein Aktivitäten zur Steigerung der Attraktivität der Fächer Mathematik und Naturwissenschaften.

In diesem Rahmen förderte und fördert der Verein das naturwissenschaftliche Schüler-Lernlabor „Technikland“ nachhaltig finanziell und organisatorisch. Das Lernlabor wurde vom Schulmuseum Nürnberg, dem Förderkreis Ingenieurstudium e. V. und dem Museum Industriekultur in Zusammenarbeit mit einer engagierten Gruppe von Fachwissenschaftlern, Studierenden und Lehrkräften aller Schularten entwickelt. Das Technikland wurde 2011 erstmals und nach einer Weiterentwicklung erneut von Oktober 2013 bis Januar 2014 für Schulen und die breite Öffentlichkeit eröffnet.

Weitere Informationen:
„Förderkreis Ingenieurstudium“ (externer Link)
Sonderausstellung Technikland


Staedtler-Stiftung

Zweck der Staedtler-Stiftung ist es, die wissenschaftliche Forschung an inländischen Universitäten - insbesondere der FAU Erlangen-Nürnberg - und Fachhochschulen sowie kulturelle Einrichtungen zu fördern. Das Schulmuseum wurde durch die Stiftung bei seiner Neueinrichtung 2008 finanziell unterstützt.

Weitere Informationen:
„Staedtler-Stiftung“ (externer Link)

 


Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg

Die Zukunftsstiftung der Stadtsparkasse Nürnberg für die Stadt Nürnberg unterstützt mit erheblichen Beiträgen jährlich die Zukunft der Stadt Nürnberg , auch in den Bereichen Wissenschaft & Forschung und Kunst & Kultur.
2008 stärkte die Stiftung die Neueinrichtung des Schulmuseums.

Weitere Informationen:
„Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg“ (externer Link)